Koch Media: "Adriano Celentano Collection Vol. 1" im September

Die ursprünglich für den November 2015 angekündigte "Adriano Celentano Collection Vol. 1" um Castellano und Pipolos "Der gezähmte Widerspenstige" (Il bisbetico domato, 1980) mit Ornella Muti, "Der Millionenfinger" (Mani di velluto, 1979) aka "Hände wie Samt" mit Eleonora Giorgi, John Sharp und Olga Karlatos, sowie "Gib dem Affen Zucker" (Innamorato pazzo, 1981) mit Ornella Muti und Adolfo Celi, erscheint nun final mit neuen HD-Mastern im September 2016.

Außerdem bringt Koch analog der im Juli erscheinenden Argento-Neuauflagen im September auch "Vier Fliegen auf grauem Samt" (4 mosche di velluto grigio, 1971) im neuen Look.

Edel Germany: "Kopfgeld für einen Killer" im Juli auf DVD

Im Vertrieb von Edel Germany erscheint am 29. Juli 2016 der nächste bisher nicht auf DVD veröffentlichte Italowestern: Oscar Santaniello & Joe D'Amatos "Kopfgeld für einen Killer" (Un bounty killer a Trinità, 1972) mit Jeff Cameron, Enzo Pulcrano, Attilio Dottesio und Carla Mancini.

Die Einwohner der kleinen Stadt Trinità werden seit Jahren von einer Bande von mexikanischen Banditen terrorisiert. In ihrer Not wenden sich die Einwohner der Stadt an den berüchtigten Kopfgeldjäger Alan Boyd (Jeff Cameron), der sie von der gewalttätigen Bande erlösen soll. Alan erweist sich nach kurzer Zeit als regelrechte Killermaschine, der auch vor dem Einsatz von präparierten Dynamitstangen nicht zurückschreckt. (Inhalt: Edel)

Ferner ist der eigentlich von Starmovie auf den 17. Juni 2016 angesetzte "Ringo, such Dir einen Platz zum Sterben" (Joe... cercati un posto per morire!, 1968) nun von einer WME Entertainment Group für den 08. Juli angekündigt.

XT Video: Neue HD-Kultboxen im Juli

Am 15. Juli 2016 erscheinen bei XT Video drei weitere HD-Kultboxen. Mit dabei sind Umberto Lenzis "Großangriff der Zombies" (Incubo sulla città contaminata, 1980) mit Hugo Stiglitz, Laura Trotter, Francisco Rabal und Eduardo Fajardo, Lucio Fulcis "Geisterstadt der Zombies" (...E tu vivrai nel terrore! L'aldilà, 1981) mit Catriona MacColl, David Warbeck und Cinzia Monreale, sowie Dario Argentos "Phenomena" (1985) mit Jennifer Connelly, Donald Pleasence und Daria Nicolodi.

X-Rated: "The Sister of Ursula" aka "Die Todesbucht" im Herbst in HD

Die Katze ist aus dem Sack: X-Rated bringt im Herbst 2016 im Rahmen der Eurocult Collection Enzo Milionis Giallo "The Sister of Ursula" (La sorella di Ursula, 1978) mit Barbara Magnolfi unter dem neuen deutschen Titel "Die Todesbucht". Der Film feiert seine HD-Weltpremiere und erscheint erstmalig in deutscher Sprache. Hier gibt es einen ersten Eindruck der neuen Synchro: KLICK!

In einem Luxushotel in Amalfi erholen sich die Schwestern Ursula und Dagmar Beyne vom Tod ihres Vaters unter Verwendung von dessen Erbe, dass zumindest eine der Beiden mit ihrer entfremdeten Mutter teilen will. Der Erinnerung an den Vater, der häufig wechselnde Liebschaften hatte, liegt noch immer wie ein Schatten über ihnen. Insbesondere Ursula wirkt mehr als nur introvertiert, sie verhält sich anderen Menschen gegenüber feindselig, möchte nicht berührt werden und leidet zudem an Visionen. Dann schlägt mehrfach ein unbekannter Killer zu. Die Mordwaffe – ein gigantischer Phallus. (Inhalt: Gerald Kuklinski)

Le Chat qui Fume: "Blutiger Schatten" im September

Zur bereits angekündigten Le Chat qui Fume-Veröffentlichung von Antonio Bidos "Blutiger Schatten" (Solamente nero, 1978) mit Lino Capolicchio, Stefania Casini und Craig Hill in Frankreich gibt es ein kleines Update. Anvisiert ist der September 2016, ein Cover-Preview gibt es mittlerweile zu sehen, das Digipak wird ein 3-Disc Set bestehend aus Blu-ray, DVD und einer Soundtrack-CD.

Der junge Student Stefano (Lino Capolicchio) will seinen Bruder, den Priester Don Paolo (Craig Hill) auf einer kleinen venezianischen Insel besuchen und lernt im Zug die hübsche Stefania (Sandra Sellani) kennen, die das gleiche Ziel hat. Auf Murano angekommen findet er seinen Bruder jedoch in Sorge, denn mit der Gesellschaft des Städtchens steht es nicht zum Besten: offenbar pflegen einige der eher weniger gemochten Subjekte der Stadt die Gesellschaft mit einem Medium, das regelmäßig Seancen abhält und er steht wegen seiner Erfolglosigkeit unter großem Druck. Während eines Gewitters sieht er noch dazu den Mord an einer Frau auf dem Stadtplatz, doch das Opfer wird erst später gefunden - und der Mörder weiß offenbar, daß er beobachtet worden ist, denn er erpresst Don Paolo nun. Dafür machen sich Stefano und Stefania an die Ermittlungen, während der Killer sich durch die Teilnehmer der Seancen arbeitet... (Inhalt: Moonshade / OFDb.de)

88 Films: Ausblick auf kommende Programmhighlights

Dieser Tage haben die Briten von 88 Films mal wieder einen kleinen Ausblick auf die Blu-ray Veröffentlichungen der nächsten Monate gegeben: Es erscheinen Sergio Martinos "Fireflash - Der Tag nach dem Ende" (2019 - Dopo la caduta di New York, 1983) mit Michael Sopkiw, Valentine Monnier und George Eastman, Sergio Martinos "Paco - Kampfmaschine des Todes" (Vendetta dal futuro, 1986) mit Daniel Greene, Janet Agren und Claudio Cassinelli, Lamberto Bavas "Das unheimliche Auge" (Le foto di gioia, 1987) mit Serena Grandi, Daria Nicolodi und Vanni Corbellini, Umberto Lenzis "Die Gewalt bin ich" (Il cinico, l'infame, il violento, 1977) mit Maurizio Merli, John Saxon und Tomas Milian, sowie Umberto Lenzis "Flash Solo" (Il giustiziere sfida la città, 1975) aka "Der Vernichter" mit Tomas Milian, Joseph Cotten und Maria Fiore.

Code Red: "Fireflash - Der Tag nach dem Ende" auf Blu-ray

Zur kommenden Code Red Blu-ray von Sergio Martinos Endzeit-Klopper "Fireflash - Der Tag nach dem Ende" (2019 - Dopo la caduta di New York, 1983) mit Michael Sopkiw, Valentine Monnier und George Eastman gibt es nun auch das Cover zu bestaunen. Im Bonusmaterial findet sich ein Interview mit George Eastman.

Die bösen Euraker haben einen Atomkrieg angezettelt, infolge dessen die Erde radiaktiv verseucht und die wenigen Überlebenden unfruchtbar wurden. Das Menschengeschlecht droht auszusterben. Doch hartnäckig hält sich die Mär, wonach in der Ruinenstadt Manhattan, deren Bewohner vom eurakischen Besatzungsregime aufs übelste drangsaliert werden, die letzte gebärfähige Frau lebe. Der Endzeitsöldner Flash wird beauftragt, die Frau zu finden, um den Fortbestand der Menschheit zu sichern... (Inhalt: FILMTIPPS.at)

Schröder Media: "Argoman - Der phantastische Supermann" auf DVD

Am 06. Oktober 2016 veröffentlicht Schröder Media Sergio Griecos "Argoman - Der phantastische Supermann" (Come rubare la corona d'Inghilterra, 1967) mit Roger Browne, Dominique Boschero und Eduardo Fajardo erstmalig in Deutschland auf DVD. Dieses unglaubliche Superhelden-Trash-Highlight erscheint auf 1.000 Exemplare limitiert im Pappschuber, weitere Infos zum Inhalt der DVD sind aktuell nicht bekannt.

In England wird das wertvollste Stück aus der Schatzkammer im Londoner Tower gestohlen, die St.-Krone. Scotland Yard verdächtig Argoman, den phantastischen Supermann, den alle wegen seiner übernatürlichen Kräfte und seiner telekinetischen Fähigkeit fürchten. Keiner kennt seine wahre Identität. Doch eben dieser wird zur Aufklärung unter seinem bürgerlichen Namen Sir Reginald Hoover zu Rate gezogen, da er sich in der Unterwelt sehr gut auskennt. Er führt nach außen hin das Leben eines charmanten und reichen Playboys. Er lebt zurückgezogen in einer feudalen Villa am Meer, die mit erlesenen Trophäen aus den Schatzkammern der ganzen Welt geschmückt ist. Sein einziger Schwachpunkt ist Sex, denn danach setzen bei ihm für 6 Stunden sämtliche Superkräfte aus. Doch die Krone wird zurückgegeben. Stattdessen wird ein geheim gehaltener Riesendiamant gefordert, mit dessen Fähigkeiten die Anführerin Jenabelle, die selbsternannte Herrscherin der Welt, die Erde regieren will. (Schröder Media)

filmArt: "Der Antichrist" im August mit XXL-Booklet

Am 31. August 2016 erscheint bei filmArt Alberto De Martinos "Der Antichrist" aka "Schwarze Messe der Dämonen" (L'anticristo, 1974) mit Carla Gravina, Mel Ferrer und Arthur Kennedy erneut auf DVD & Blu-ray. Das Mediabook kommt mit einem XXL-Booklet daher und enthält Texte von Pelle Felsch, Oliver Nöding, Dr. Marcus Stiglegger, Martin Beine (tenebrarum), Heiko Hartmann & Christian Keßler, außerdem den deutschen Kinoaushang, das deutsche Presseheft und Pressefotos, sowie die offizielle Stellungnahme der Diözese Mailand zum Film. Inwieweit sich die Discs zu bisherigen Veröffentlichungen unterscheiden ist noch nicht bekannt, die OFDb spricht von einem Repack der Tiberius-VÖs.

Nach einem von ihrem Vater (Mel Ferrer) verursachten Autounfall in ihrem 12.Lebensjahr, bei dem ihre Mutter starb, sitzt Ippolita (Carla Gravina) im Rollstuhl, paralysiert und unglücklich. Die hochintelligent und sehr sensitive Frau entwickelt jedoch nach einem Wachtraum Charakterzüge einer vom Teufel Besessenen und fängt an, ihre Umwelt zu terrorisieren, versetzt diverses Mobiliar in den Schwebezustand, dröhnt mit düsterer Männerstimme Obszönitäten und geifert ihre Familie zusammen. Offenbar gab es in der Familie schon einmal vor 400 Jahren den Fall einer Ippolita, die sich einer Dämonensekte verschrieb und sich mit dem Teufel (bzw. seinem Vertreter auf Erden) paarte. Ein Bettelmönch macht sich schließlich an einen Exorzismus... (filmArt)

Celluloid Apocalypse: "Eurocrime!" auf VHS erhältlich!

Für die VHS-Lover unter euch gibt es aktuell bei Celluloid Apocalypse die Doku "Eurocrime! The Italian Cop and Gangster Films That Ruled the '70s" (2011) mit Franco Nero, John Saxon, Henry Silva, Fred Williamson, Christopher Mitchum, Joe Dallesandro, Richard Harrison, Enzo G. Castellari, Antonio Sabato, John Steiner, uvm. als auf 100 Exemplare limitierte Videokassette zu erwerben. Mit dabei ist noch ein Poster und ein 48-seitiges Fanzine.

Kann man hier bestellen: KLICK!

In Memoriam... Mimmo Palmara

Mimmo Palmara ist tot. Bereits am 10. Juni 2016 verlor das italienische Abenteuerkino einen seiner letzten großen Gesichter. Der in Cagliari geborene Schauspieler und Synchronsprecher, bürgerlich Domenico Palmara, verstarb im stolzen Alter von 87 Jahren in Rom. Er war in unzähligen Sandalenfilmen und Italowestern zu sehen, später oftmals unter seinem Pseudonym Dick Palmer.

In Sergio Leones "Der Koloss von Rhodos" (Il colosso di Rodi, 1961) sieht man ihn in der Rolle des Ares, in Michele Lupos "Der Stärkste unter der Sonne" (Maciste, l'eroe più grande del mondo, 1963) als Alceas und in Mario Caianos "Kaiser der Gladiatoren" (I due gladiatori, 1964) an der Seite von Richard Harrison und Moira Orfei. Auch ein paar Italowestern sollen genannt werden, Domenico Paolellas "Django - Die Bibel ist kein Kartenspiel" (Execution, 1968) mit John Richardson, Gianfranco Baldanellos "Auf die Knie, Django" (Black Jack, 1968) mit Robert Woods, sowie Camillo Bazzonis "Ich bin ein entflohener Kettensträfling" (Vivo per la tua morte, 1968) mit Steve Reeves, einem seiner Weggefährten aus der Peplum-Ära.

Im Herbst seiner Karriere verschlug es ihn dann aber auch einige Male raus aus dem Staub der Wüste Almerias, so ist er u.a. in Marino Girolamis "Verdammte heilige Stadt" (Roma violenta, 1975) mit Maurizio Merli und Richard Conte, Silvio Amadios "Wenn bei süßen Teens die Hüllen fallen" (Quella età maliziosa, 1975) mit Nino Castelnuovo und Gloria Guida, sowie Stelvio Massis "Convoy Busters" (Un poliziotto scomodo, 1978) erneut an der Seite von Maurizio Merli zu sehen.

Zuletzt konnte man ihn bspw. in der Doku "Denn sie kennen kein Erbarmen - Der Italowestern" (2006) noch einmal vor der Kamera erleben.

Möge er in Frieden ruhen!

VZ Handel: "Historien Classic Collection" im Juni

Nach den Einzel-VÖs Ende Januar 2016, kommt nun am 28. Juni auch eine Box mit den drei Sandalenfilm-Klassikern "Der Eroberer von Korinth" (Il conquistatore di Corinto, 1961) mit Jacques Sernas, John Drew Barrymore, Gianna Maria Canale und Gordon Mitchell, "Der Titan mit der eisernen Faust" (Il colosso di Roma, 1964) mit Gordon Scott, Gabriella Pallotta und Massimo Serato, sowie "Kampf um Troja" (La guerra di Troia, 1961) mit Steve Reeves, Juliette Mayniel und abermals John Drew Barrymore.

Im Jahre 146 v. Chr. steht ganz Griechenland unter der Herrschaft Roms. Doch immer wieder gibt es Männer, die von Freiheit und Unabhängigkeit träumen. Und die, um dieses Ziel zu verwirklichen, zur Waffe greifen. Doch Rom ist mächtig. Zu mächtig für das revolutionäre Korinth, das in Flammen aufgeht. Vor diesem historischen Hintergrund spielt dieser Film, in dessen Mittelpunkt die Liebe der Griechin Ebes und des römischen Feldherrn Vinicius stehen. Eine Liebe, die stärker ist als Hass, Eifersucht und Verrat. (Covertext)

Rom liegt im Kampf mit den Etruskern und steht aufgrund des Nahrungsmangels vor einem Zusammenbruch. Muzius (Gordon Scott), der Heerführer Roms, fasst den Entschluss den König der Etrusker zu töten. Nachdem sein Plan misslingt, verbrennt er als Strafe seine rechte Hand. Er erfährt jedoch, dass der König der Etrusker den Krieg gar nicht gewollt hat, sondern von Tarquinius (Massimo Serrato), dem vertriebenen und verhassten letzten König Roms, dazu getrieben wurde. Muzius muss nicht nur gegen die Intrigen von Tarquinius ankämpfen, sondern beginnt auch seine linke Hand im Kampf zu schulen, um seinen Feinden entgegen treten zu können. (Inhalt:Cryptkeeper / OFDb.de)

Nach 9 Jahren haben es die Griechen immer noch nicht geschafft Troja zu erobern. Der trojanische Königssohn Paris (Warner Bentivegna) zog einst den Zorn der Griechen auf sich, indem er die schöne Helena (Edy Vessel), die mit König Menelaos verheiratet war, raubte. Paris schickt während eines Waffenstillstandes seinen stärksten Krieger Aeneas (Steve Reeves) aus, um Truppen aus dem Hinterland zu rekrutieren. Doch den Waffenstillstand nutzen auch die Griechen, indem ihr listenreicher Krieger Odysseus (John Drew Barrymore) ein hölzernes Pferd bauen lässt, welches er den Trojanern als Kriegsbeute überlassen will. Doch im Innern des Pferdes verstecken sich trojanische Krieger, die nur auf den Befehl warten Troja zu erobern. (Inhalt: Cryptkeeper / OFDb.de)

Icestorm: "Unser Boss ist eine Dame" im Juli auf DVD

Am 11. Juli 2016 erscheint bei Icestorm Dino Risis Krimikomödie "Unser Boss ist eine Dame" (Operazione San Gennaro, 1966) mit Nino Manfredi, Senta Berger, Claudine Auger, Totò, Mario Adorf und Frank Wolff erstmalig in Deutschland auf DVD.

Die ebenso hübsche wie selbstbewusste Maggie (Senta Berger) aus Chicago schreckt vor nichts zurück. Sie wird Boss einer Gangsterbande und schlüpft in das Gewand einer Nonne, als es darum geht, im tief katholischen Neapel an den sagenhaften Schatz des Schutzpatrons San Gennaro heranzukommen. Doch ganz ohne lokale Hilfe kann das amerikanische Gaunertrio den Coup nicht landen, und so lässt Maggie all ihren weiblichen Charme spielen, um den Supergauner Dudù (Nino Manfredi) und seinen Helfer Sciascillo (Mario Adorf) auf ihre Seite zu ziehen. Es gelingt ihr vortreffl ich, den heißblütigen Liebhaber in Dudù herauszukitzeln. Doch dieser hat als strenggläubiger Katholik zunächst Skrupel, sich an einem Kirchenschatz zu vergreifen. Damit ist die komische Katastrophe programmiert. (Inhalt: Icestorm)

Something Weird Cinema zeigt "Die Rache der Kannibalen"

Das Kölner "something weird cinema" zeigt am 20. Juli 2016, um 21 Uhr, in der dann hoffentlich der Jahreszeit angepassten brütenden Hitze Umberto Lenzis Dschungel-Schocker "Die Rache der Kannibalen" (Cannibal ferox, 1981) mit Giovanni Lombardo Radice, Lorraine De Selle, Danilo Mattei und Zora Kerova von 35mm.

Die Anthropologin Gloria Davis ist nach dem Abschluss ihrer Doktorarbeit über Kannibalismus davon überzeugt, dass es selbigen nicht mehr gibt. Als sie davon hört, dass in einem kleinen Dorf im kolumbianischen Regenwald ein Kannibalen-Stamm lebt, macht sie sich mit ihrem Bruder Gary und der befreundeten Pat auf den Weg. Im Dschungel treffen sie auf den drogensüchtigen Mike und dessen verletzten Freund Joe. Die beiden erklären, sie seien Gefangene der Kannibalen gewesen, hätten ihnen jedoch entkommen können... (Inhalt: Dennis O. / OFDb.de)

20.07.16 | 21 Uhr
IM DSCHUNGEL DER MENSCHENFRESSER
Filmhauskino Köln
Maybachstr. 111, 50670 Köln